Berggämsen auf dem Jochberg

Am Vatertag trafen sich 5 Berggämsen, welche nicht bereits durch andere Feiertagsverpflichtungen gebunden oder durch die Wettervorhersage abgeschreckt waren, um gemeinsam einen der „Hausberge“ Penzbergs – den Jochberg (1.565 m) – zu erklimmen.
Anfangs ärgerte uns eine schwere Regenwolke vom Kesselberg hinauf zum Gipfel. Aber zum Glück hörte der Regen auch wieder auf. Sodass wir „fast“ allein am Gipfel, umhüllt von Nebelwolken, unsere Brotzeit genießen konnten. Auf dem Weg über die Jocher Alm hinab zum Walchensee wurde die Sicht besser und die Regenjacken trockneten wieder.
Wir entdeckten zahlreiche Alpensalamander –gezählt wurden 15 Exemplare- auf unserem Abstieg. Am Walchensee angekommen, zeigte sich die Sonne beständig, sodaß noch ausgiebig am und vor allem im Wasser gespielt werden konnte.
Und so verging ein sehr abwechslungsreicher Tag in der Natur.

Ramona Fiehne

Menü schließen