Bergfex Neulandhütte

Bergfex Neulandhütte

D'Bergfex – Übernachtung auf der Neulandhütte

Auch in diesem Jahr müssen wir schon am vorderen Parkplatz parken. Diesmal liegt es aber nicht an den Schneemassen, sondern daran, dass der hintere Parkplatz gerade gesperrt ist.
Am Donnerstag war ich extra nochmal oben auf der Hütte um mir den Weg anzusehen und bin durch prächtigen Neuschnee nach oben gestapft. Zwei Regen und Windtage später ist nur noch Eis auf dem Weg übrig.
Die Schneeschuhe lassen wir damit im Auto. Für alle haben wir nicht genug Grödel dabei, so trainieren wir das bewusste gehen und manche teilen sich auch die Grödel. Zumindest ein Fuss hat damit sicheren Stand. So oder so kommen wir ohne Ausrutscher nach oben zur Hütte.
Und da lassen wir es uns gut gehen. Kochen, essen gemeinsam, reden, spielen.
Draußen nieselt es so leise vor sich hin und ich habe mich schon fast damit abgefunden, dass ich diesmal in der Hütte schlafen muss. Statt wie sonst vor der Hütte. Aber dann kommt ein Wind, treibt den Regen weg und als ich um kurz vor Mitternacht nochmal raus schaue ist es da doch tatsächlich trocken. Also schleiche ich mich ins Kammerl, hole den Schlafsack wieder raus und richte das Lager im Freien auf den Bänken.
Hiermit gleich ein Lob ans Hüttenteam! Die neuen Bänke sind ein Traum um darauf zu schlafen. Zwei nebeneinander ist in King-Size Outdoor Schlafplatz!
Um 6:15 hat der Genuss dann aber ein abruptes Ende. Eine Kinderhorde stürmt – angezogen, mit Stirnlampen versehen und sogar der Hund ist dabei – aus der Hütte. Ach ja, mein Kind sagte ja schon vor Tagen „ich habe den Wecker gestellt, dass ich den Sonnenaufgang sehe“. Leider hatte ich übersehen ihr zu sagen, dass der Sonnenaufgang Anfang Februar so kurz nach sieben Uhr in der Früh ist und nicht um 6:15.
Die Bande ersteigt im Modus „wir sind jetzt ganz leise“, also ziemlich laut, den halben Längenberg, kehrt dann um – weil es halt doch noch so dunkel und kalt war – und weckt fröhlich alle anderen auf, die in der Hütte vielleicht noch schlafen wollten.
Ergebnis: Wir haben alle einen tollen Sonnenaufgang gesehen!
Den dann tatsächlich auch vom Längenberg aus. Und da war auch soviel Schnee dass die mitgezogenen Zipfelbobs auch noch ihren Einsatz kriegten.