Die Berggeister auf Wald Erkundungstour

Bei wunderschönen Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen zu dieser Jahreszeit, die uns leider unseren Schnee für die eigentlich geplante Wildtierspurensuche weggeschmolzen hatten, trafen sich am 03.03.12 am Nachmittag neun gutgelaunte und hoch motivierte Berggeister zum Waldnachmittag auf Gut Hub.

 

Als sich alle Berggeister rasch versammelt hatten, wurde gleich entlang des Barfußpfades losgespukt, über eine gefährliche Hängebrücke, bei der die kleinen Geister gleich zu Anfang ihre Flugkünste unter Beweis stellen konnten. Weiter ging es dann über verschiedene Hindernisse wie Baumstämme, Kies u.- Tannenzapfenfelder, bis wir schließlich im Wald ankamen und dort eine kleine Pause einlegten.

 

Als alle wieder gestärkt waren und fertig zum weiterspuken, suchten die kleinen Geister im Wald versteckte Seidenbänder und flogen anschließend abwechselnd in dreier Gruppen mit verschlossenen Augen wieder aus dem Wald auf die große Wiese an der Hubkapelle.

Dort angekommen, machten wir nochmal eine kleine Pause in der Sonne, sodass wir wieder gut gestärkt waren für das nächste anstehende Spiel, bei dem die kleinen Geister von einem Fänger gejagt wurden, der ihnen ihre wertvollen Seidenbänder klauen wollte. Nachdem dann alle Berggeister müde und ausgetobt waren, ging es wieder zurück zum Treffpunkt, wo die Geister schon von ihren Eltern erwartet wurden.

Larissa Walter
Menü schließen