100-Jahrfeier der Sektion Neuland

Mit etwas Bangen blickte die erweiterte Vorstandschaf auf den 18. Mai, dem Tag unseres Jubiläumsfests. Die große Unbekannte war das Wetter. Die zweite bange Frage: „Schaffen wir die drei Veranstaltungen (morgendlicher Empfang, Aktionsstände am Stadtplatz und abendliches Sektionsfest) alle an einem Tag?“ – ein sportlicher Plan. Nachdem das Orgateam bereits seit Monaten alle Details geplant, besprochen und organisiert hatte, war zumindest am Mittwochabend, bei der letzten Sitzung vor dem großen Tag, klar: Das Wetter wir schön! Yippie!!!

Am Samstag standen dann auch um 7.00 Uhr alle Stände, die Tische und Bänke etc. bereit und ein großes Team an Helfern baute in Windeseile alles auf. Pünktlich konnten wir parallel um 9.30 den Empfang in der Stadthalle beginnen. Mit Festreden von unserem Vorstand Christian Waldenburg, dem Vizepräsidenten des DAV, Rudi Erlacher sowie der stellvertretenden Landrätin, Regina Bartusch, dem zweiten Bürgermeister Dr. Johannes Bauer und der Vorsitzenden des BLSV, Claudia Daxenberger, wurde ein Rückblick und eine Vorausschau unseres Sektionslebens aufgezeigt. Beim anschließenden gemeinsamen Frühstück wurde uns mehrfach von den Anwesenden Anerkennung für unsere hervorragenden Sektionsarbeit ausgesprochen. Dass Rudi Erlacher dann nicht, wie geplant, mit dem nächsten Zug wieder zurück nach München fuhr, sondern lieber noch zu uns an den Stadtplatz kam, spricht für sich.

An eben diesem ging es dann schon geschäftig weiter. Die Info- und Aktionsstände waren gut besucht, man stärkte sich bei Leberkäse, Würstel oder Kuchen oder konnte seine Kräfte und Geschicklichkeiten beim Holz Sägen, beim Mountainbike-Parcours oder rund um die „Neulandhütte“ unter Beweis stellen. Auch der Filmestand unserer Senioren und die „Fühlstation“ des Naturschutzreferats fanden viele Besucher. Um 14.30 Uhr endete pünktlich unsere Veranstaltung in der Stadtmitte und es glich einem Bienenstock, denn um 15.00 Uhr war der gesamt Stadtplatz aufgeräumt!

Zwei Stunden später stieg danach unser zweites Sektionsfest auf Gut Hub. Wie schon im Vorjahr brachten viele Neuländer Salate und Kuchen mit, Schorsch sorgte für die Getränke und grillte für alle Gäste. Wer mochte, konnte sich die interessanten Filme von Gerd Klose ansehen oder den Erinnerungen aus 70 Jahren Sektionszugehörigkeit von Ernst Westenrieder lauschen. In einer nächtlichen Eingebung textete Tanja Hartmann noch ein Gstanzl, das sie uns an diesem Abend dann zum Besten gab.

Bis in die Nacht wurde gemeinsam gefeiert und wir freuen uns auf die nächsten, erfolgreichen 100 Jahre Sektion Neuland!

Karin Märkl

Menü schließen